Peak Tour 2015

Die Velocette East Midlands Section Peak Tour 2015

Wenn ihr das lest, ist das Wetter evtl. noch nicht so ganz gemütlich, also kann man etwas mehr Zeit

mit dem „Velocette Fahrer“ verbringen statt mit Velofahren

Ich wollte Euch von unserer Reise nach England im Juni letzten Jahres erzählen.

Im Jahr davor trafen wir einige „Englishmen and their Ladys“ bei Heinrich Wennings „Border Raid“ Veranstaltung und da kam der Gedanke auf…..wir besuchen die Freunde von der East Midlands Section des Velocette Owners Club, wenn sie ihren Top Event machen, die jährliche PEAK TOUR.

Übrigens, Heinrich, dein Border Raid ist doch wieder in diesem Jahr, oder……?

Das wurde dann verbunden mit weiteren zwei Wochen Ferien in der Gegend sonst lohnt sich ja der Aufwand der Fahrt nicht. Nur wegen des einen Tages fährt kein Mensch aus Deutschland da hin.

Wir waren vier Leutchen, mein Freund Ludwig Griesheimer, seine Frau Gabi, meine Frau Gisela und meine Wenigkeit, Euer Kassen…dings…..Werner.

Nach Aussage der Freunde aus England, waren wir die ersten „from the continent“, die an ihrer Fahrt jemals teilgenommen hatten. Deswegen hatten sie wohl extra für uns   „special english weather“ bestellt….Egal.

Dennoch haut es einen um, wenn man sieht, wie ernsthaft und engagiert die Velo Leute zur Sache gingen. Ca 70 Velos waren an diesem Tag da, trotz heftigen Regens ab Mittag. Wir waren am höchste Dorf von United Kingdom (nein, das liegt nicht in Schottland, die Schotten haben zwar hohe Berge, leben aber lieber „weiter unten“, so die Aussagen unserer englischen Freunde. Das Dorf hiess „Flash“ und der Regen kam an diesem Ort aus Richtungen, die physikalisch sonst nicht möglich sind. Allerdings war die alte Barbour dicht wie Fort Knox, das ist doch schon mal was…

Wer mal „Auenland“ life erleben will sollte das PEAK DISTRICT NATIONAL PARK besuchen. Wir hatten das schon Tage vorher bei herrlichstem Wetter getan und waren an- getan. Dieser Park liegt westlich von Derby und östlich von Liverpool…ganz grob, nur mal zur Orientierung, wenn ihr auf der Karte suchen wollt.

Macht den Peak District mal und dann merkt ihr, wieso ein Motorrad nur drei Gänge braucht und keine Höchstgeschwindigkeit um die „Ton“ zu schaffen. Eine Velo MAC oder MSS aus den späten dreissiger Jahren ist das beste Fahrzeug für so was. Meine Velo aus 59 ist schon ziemlich modern und „good quality“ aus der Velo Fabrik gab es nur vor dem Krieg….., so unsere Velo Freunde.

Besuche in der DENBY Pottery einer Steam Engine Show oder dem National Motorcycle Museum waren schön, der Besuch von Bakewell, der Stadt wo (angeblich) das beste Fudge gemacht wird sind zu empfehlen und keltische Siedlungen findet man auch. Also nie Langeweile….

Unten einige Bilder.

Euer Werner Schultz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.